Klimafaktoren

Temperatur im Büro (© Michael Schütze - Fotolia.com).jpg

Klima am Arbeitsplatz

Klima am Arbeitsplatz  umfasst im Allgemeinen die Lufttemperatur, die Luftfeuchte, die Luftgeschwindigkeit und die Temperaturstrahlung. Diese Größen bestimmen in unterschiedlichem Maß die subjektive Empfindung der thermischen Belastung.

Ungünstige Klimabedingungen beeinflussen z. B. die Arbeitsleistung, die Aufmerksamkeit, das Reaktions- und Denkvermögen. Auch können sich die ungünstigen Klimabedingungen negativ auf Erkrankungen und Unfallzahlen auswirken. Neben den physikalischen Größen sind aber auch die personenbezogenen Faktoren wie Arbeitsschwere und Bekleidung, sowie weitere individuellen Faktoren wie Akklimatisation und persönliche Konstitution zu berücksichtigen. Ungünstige Klimabedingungen sind z. B. Arbeiten unter Sommer hitze  und Kälte.


 


Praktische Empfehlungen bei der großen Sommerhitze

LASI : Kenngrößen zur Beurteilung raumklimatischer Grundparamter.pdf
 

 

 


Termine, Querverweise und Links


Die Regierungspräsidien überwachen den Arbeitsschutz, beraten die Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung und überprüfen in den Betrieben die Beschäftigungsbedingungen sowie die Produktions- und Arbeitsverfahren.


mehr dazu


drucken MySpace Facebook Twitter Email Bookmark